Archives

  • In meinem Podcast habe ich ja schon häufiger über Mediation gesprochen. Und, wenn du mir schon eine Weile folgst, dann weißt du vielleicht auch, wie wichtig das Meditieren für mich geworden ist. Für mich gibt es keine bessere Möglichkeit, um mich selbst besser kennen und verstehen zu lernen. 

    In Dieser Episode #043 geht es allerdings nicht um die klassische Meditation, wie du sie vielleicht auch bisher kennst. Sondern um “Orgasmische Meditation”. Was Orgasmus, Sex? Was hat das denn mit Meditation zu tun, fragst du dich jetzt vielleicht. Genau das erfährst du in dieser Podcast Folge, in der ich Eva Assmuth, Desire Coach und Trainerin für Orgasmische Meditation, zu Gast habe. So viel sei gesagt, auch bei dieser Form des Meditierens geht es um das Kennenlernen deiner selbst, sowie um das Loslassen und die Annahme.

    Macht neugierig, oder? Dachte ich mir auch. Darum freue ich mich, dass Eva uns in die Welt der Orgasmischen Meditation entführt. Viel Spaß mit dieser Folge. Deine Marilena

    1 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • Die letzten Wochen und Monate, seitdem ich Ende Dezember aus Indien zurückgekommen bin, waren…puh… ziemlich anstrengend. Ich dachte zunächst, dass es nur der Januar ist, der einfach wie jedes Jahr, etwas voller ist. Aber irgendwie hat sich das durch die Monate danach weiter hinfortgezogen. Ich möchte mich keinesfalls beschweren, ich liebe was ich tue, nur merke ich, dass ich selbst oft viel zu kurz komme. Oder anders gesagt, ich nehme mir nicht genug Zeit für mich.

    Ich glaube, dass es vielen von uns so geht. Wir erledigen, tun, machen den lieben langen Tag 1000 Dinge, haken fleißig unsere To-Do Listen ab und am Ende haben wir eines vergessen: Uns selbst. Darum möchte ich dich mit dieser Folge daran erinnern, wie wichtig es ist, sich kleine Pausen im Alltag zu nehmen. Nur mit dir selbst. Tu Dinge, die dir gut tun. Sei es Sport, Lesen, Yoga, Meditieren…. Nimm dir deine “Me-Time.”

    In Folge #042, welche in Kooperation mit Fuze Tea entstanden ist, erzähle ich dir nicht nur, was ich so in meiner Me-Time gerne tue, sondern gebe dir ein paar kleine Tipps mit, wie du es schaffst, dir mehr Zeit für dich selbst zu nehmen.

    2 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • In Folge #041 habe ich Mareike Awe im Interview. Mareike ist nicht nur angehende Ärztin und Ernährungsmedizinerin, sonder vor allem Wohlfühlgewicht- und Lebensfreude-Coach. Sie weiß selbst aus eigener Erfahrung, wie es ist, sich in und mit seinem Körper nicht wohl zu fühlen. Irgendwann hat sie allerdings vergriffen, dass das Gewicht und Aussehen am wenigsten darüber entscheiden, wie glücklich man ist. Entscheidend ist die innere Einstellung. Mit dem “Intueat” Programm und ihrem Podcast hilft sie Menschen dabei, intuitiv essen und sich wieder lieben zu lernen.

    1 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • Meditation hat in den letzten Jahren einen ziemlichen Hype erfahren und ist beinahe schon ein Trend, kann man sagen. Immer mehr Menschen verstehen, dass man dafür kein Yogi sein muss und auch keine Räucherstäbchen braucht. Ich selbst bin unendlich froh, dass ich vor etwa 2 Jahren angefangen habe zu Meditieren. Seitdem fühle ich mich nicht nur gelassener und ausgeglichener, sondern fühle mich auch stabiler im Umgang mit den alltäglichen Herausforderungen.
     
    In Folge #039 habe ich Jonas und Manuel, die beiden Gründer der 7Mind App zu Gast. Sie haben das Potential von Meditation schon recht früh erkannt und haben sich zur Mission gemacht, so viele Menschen wie möglich davon zu begeistern. Mittlerweile hat die App über 500.000 Downloads und ist damit die erfolgreichste Meditations App in Deutschland.
     
    In dieser Folge sprechen wir vor allem darüber, wie man mit Meditation anfangen und vor allem, am Ball bleiben kann. Jonas und Manuel verraten dir ihre persönlichen Tipps, damit auch du eine Meditations Routine für dich finden kannst.

    2 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • Als ich 2012 meine erste Yoga Stunde besuchte, war mein einziger Gedanke schon nach wenigen Minuten: Wann ist das endlich vorbei? Die Ruhe, das lange Halten der Asanas und das Schweigen waren für mich mehr Qual als Entspannung. Vor allem, weil meine Gedanken verrückt gespielt haben und ich mich alles andere als beweglich und flexibel fühlte.

    In Folge #038 möchte ich dir erzählen, wie ich zum Yoga gekommen bin, weshalb ich trotz anfänglicher Skepsis und Unmut trotzdem dabei geblieben und und was Yoga heute für mich bedeutet. Du erfährst außerdem, weshalb ich eine Ausbildung zu Yoga Lehrerin gemacht habe und ich erzähle dir, was mir dabei geholfen hat, eine regelmäßige Yoga Routine zu entwickeln. Ich hoffe, dass diese Folge dich inspiriert, Yoga auszuprobieren oder mehr in deinen Alltag zu integrieren, wenn das nicht schon der Fall ist.

    Yoga ist so viel mehr, als nur die Übungen oder besonders flexibel zu sein. Yoga ist ein Lebensweg, zu dir selbst.

    2 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • Jenny ist Yoga Lehrerin, Reiki-Therapeutin, Masseurin und Coach. Das war allerdings nicht immer so. Sie hat jahrelang in Bürojobs hart gearbeitet, bis zum Burnout. Als dann auch noch eine lange Liebesbeziehung zerbrach, ist sie endlich aufgewacht. Und dann kam der Wandel.

    Besonders Meditation und Yoga haben ihr Leben verändert, bereichert, sodass sie heute darin ihre Berufung sieht. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, ihr Herz wiederzufinden. Jenny’s Wunsch ist es, dass wir wieder mehr unsere innere Stimme lernen zu hören, und sie möchte Spiritualität den “altbackenen” Touch nehmen.

    In Folge #035 lade ich dich ein, dich von Jenny’s Erfahrungen inspirieren zu lassen und du erfährst, was es mit Reiki und Healing auf sich hat.

    2 Facebook Twitter Google + Pinterest
  • Dinge vor sich herzuschieben, bis zum letzten Drücker. Das kennt glaube ich fast jeder. Besonders Dinge, die wichtig sind und die wir nicht so gerne angehen. So geht es mir zumindest gerade mit dem Schreiben meiner Abschlussarbeit. Aber weshalb prokrastinieren wir eigentlich? Aus Faulheit? Aus Motivationsmangel? 

    Ich habe mir ein wenig Gedanken zu dem Thema gemacht, da es mich gerade selbst viel beschäftigt und möchte meine “Erkenntnisse” gerne in Folge #036 mit dir teilen. Außerdem möchte ich meine 5 Tipps an dich weitergeben, die ich selbst nutze, um Aufgaben wirklich zu erledigen, ohne in Stress oder unter Zeitdruck zu geraten.

    1 Facebook Twitter Google + Pinterest